Schoko Cupcakes zur Rad WM

Rechtzeitig zur kalten Jahreszeit, bzw. zum Ende der Radsaison, das sich auch mit unangenehmer Kälte ankündigt, eine süße Versuchung.
Damit dir warm ums Herz wird…

In 369 Tagen geht die Rad WM in Innsbruck in Szene. Zur Einstimmung hoffen wir auf einen Spätsommer im nächsten Jahr, sonst müssen die dünnen und sehr atmunsaktiven bis durchsichtigen Radtrikots im Koffer bleiben. Weniger sexy, dafür wärmeisolierend aber bestimmt nicht kalt für die Profis, denn bei über 5000 Höhenmetern wird es heiß hergehen. In Erwartung eines trockenen Herbstwetters freuen wir Fans uns auf die Festspiele rund um Innsbruck. Eine kalte Brise mit Niederschlag würde und zu sehr an so manche Giro Etappe erinnern und baden gehen wir in Italien doch lieber im Meer.

So und nun gutes Gelingen und bon appétit!

 

Rezept für 12 Cupcakes

für den Teig

85g Zartbitterkuvertüre
25g Butter
60g Öl
110g Mehl
20g ungesüßter Backkakao
Prise Salz
1TL Backpulver
2 Bio – Eier, M
190g Feinkristallzucker
50ml Wasser
40g Sauerrahm

für das Frosting

90g Zartbitterschokolade (70% Kakaoanteil)
150g Butter, Zimmertemperatur
270g Puderzucker
2 – 3 EL Milch

Für die Cupcakes den Backofen auf 180°C Ober – und Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit Cupcakeförmchen auskleiden.
Die Schokolade mit Butter und Öl im Wasserbad vorsichtig schmelzen.
Die Eier mit dem Zucker 4 – 5 Minuten schaumig hell aufschlagen, Wasser und Sauerrahm dazu geben und die Masse glatt rühren.
Einen Schuss der geschmolzenen, etwas ausgekühlten Schokolade zum Teig geben und einrühren. Dann den Rest der Schokolade langsam und unter Rühren zur Masse geben. Zuletzt Mehl, Kakao, Backpulver und die Prise Salz auf die Masse sieben und erst vorsichtig auf nierdriger Stufe, dann kurz bei mittlerer Stufe verrühren, bis ein glatter, recht flüssiger Teig entsteht. Den Teig in die Förmchen geben, dabei den Teig bis ca. 1 cm unterm Rand in die Förmchen gießen. Die Cupcakes für 30 – 35 Minuten im Backofen backen.

Für das Frosting die Schokolade über einem Wasserbad vorsichtig schmelzen. Währenddessen die weiche Butter mit dem Handrührer 5 Minuten lang fluffig hell aufschlagen, so dass die Butter an Volumen gewinnt. Den Puderzucker löffelweiße unter Rühren zur Masse geben, dabei ab und zu einen Esslöffel Milch dazugeben. Die Schokolade etwas abkühlen lassen und dann zur Butter – Zucker – Masse geben.
Das Frosting nochmal kräftig aufschlagen und dann für 10 Minuten kühl stellen.
In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Cupcakes spritzen.

Im Original von meiner lieben Blog Kollegin Julia zu Verfügung gestellt, mehr leckere Rezepte unter www.juliabakes.de

Qigong und Rad

Entspannen beim Fahrradfahren, geht den das überhaupt und was hat das am Rad zu suchen?

Zugegebenermaßen ist eine Qigong ähnliche Adaptierung während des Radfahrens nur all jenen vorbehalten, die ein gewisses Niveau an Leistungsfähigkeit mitbringen. stößt bei Zusatzbelastung gänzlich mit dem Puls durch dessen Horizont und befindet sich am Limit. Eine kontrollierte Wahrnehmung der Belastungsfrequenz ist Voraussetzung.

Dann fehlt nur noch die Motivation. Warum soll ich mich mit Qigong beschäftigen, wenn es doch nur ums Radeln geht. Um besser zu werden ist eine wichtige Voraussetzung die Komfortzone zu verlassen um dadurch in neue Lernfelder einzudringen. Wer immer nur das Gleiche macht bleibt maximal gleich. Durch Stärkung der Rumpfmuskulatur stabilisiert sich das Zentrum des Körpers um somit die Kraft (Hebel) Voraussetzungen zu steigern. Unnötige weil seitliche Ausweichbewegungen bleiben limitiert.

Für jene die nach einer Verletzung wieder zurück auf ihr Ausgangslevel wollen wissen wie sich das anfühlt. Weit weg von Tuning aber groß ist der Wunsch wieder auf sein Level zu kommen, dafür nimmt man viele Opfer in Kauf. Eines ist dann die Zusatzaufgabe Qigong. Es hilft um wenigstens am Rad aktiv zu werden. Wie eine yogaähnliche Stabilisationsposition einzunehmen? Ganz einfach im Stehen. Radfahren. 4 Berührungspunkte mit dem Rad sind herausfordernder als 5 Punkte. Fazit: Aufstehen hilft!