Neue Bestzeit auf die Hungerburg

Anlässlich der heute stattgefundenen 1. Etappe der Tour of the alps ist ein neuer Streckenrekord auf die Hungerburg gefallen:

Die Strecke: Höttinger Kirche bis zur Hungerburg
Die Distanz: 3,5 km
Der Start: fliegend
Das Wetter: mäßig
Das Peloton: aufgewärmt und heiß
Die Zeit: unglaublich

 

7:40,
in Worten: sieben Minuten und vierzig Sekunden
haben die Radprofis entlang der Höhenstrasse gebraucht.
Da blieb keine Zeit eventuelle Kletterer am Steinbruch zu beobachten.

Sauber!

20. April, deshalb kein Aprilscherz:
Korrektur durch die Tiroler Radexzellenz Othmar Peer: 7:37 Minuten!
Kommentar durch das Tiroler Radfoto Original Walter Andre: 7:37+ 20 Sec
Womit wir abzüglich aller Varianten bei sub 8 wären, was angesichts der Strecke verdammt schnell bleibt :-)

Giro del Trentino

Was früher der Giro del Trentino war, stellt heute die Tour of the Alps dar. Was vorher sehr Italienisch anmutete ist nun von Tiroler Flair begleitet. Dieser Zeigte sich in Form von Niederschlag und Schnee bis auf 700 Meter.

Die Bergkulisse in weiß, statt frühlingshaftes grün. Die erste Etappe von Kufstein auf die Hungerburg war quasi die Generalprobe für die Rad WM 2018.

Einzig die Runden ums Stadtgebiet fehlten und mit der Zuschauerbegeisterung hielt es sich in Grenzen. Grenzenlos das Startfeld: die Fahrer von Bike Aid`s Project sind allesamt aus Afrikanischen Ländern. Dieses grenzenlose Projekt soll für Furore sorgen.

Das Wetter sind diese Athleten jedenfalls nicht gewohnt.