Campagnolo, vulgo „Camp“a oder „Campy“ war der ewige Gegner von Shimano. Das Europäische Pendant mit Ingenieurskunst gegen die Japanische Perfektion. Dabei hat Campagnolo  den Kettenumwerfer erfunden, gegen das Mitte der 1980er Jahre erste indizierte Schaltsystem SIS hatte Campa nichts entgegenzusetzen, auch am MTB-Markt war nichts mehr zu holen. Der Fokus auf den Rennradsektor mit Campagnolo Sportswear S.r.l. (Fahrradbekleidung) und Fulcrum Wheels S.r.l. ergänzt das Angebot mit Laufrädern und Kurbeln.
Campagnolo hat seinen Hauptsitz in Vicenza, Italien und wurde von Tullio Campagnolo 1933 gegründet. Er war selbst aktiver Rennradfahrer, woraus seine Erfindungen: Schnellspanner für Fahrradnaben, Gestänge-Kettenschaltung, der Vorläufer moderner Parallelogramm Schaltwerke entstammen. Heute hat Campagnolo leider keinen Auftrittt in der Pro-Tour, der leise Abgesang ist nicht nur auf die hohen Preise zurückzuführen.